02.07. - 04. Juli

Unser Treffen 2021 in Hohenstein-Ernstthal

von Uwe Noack


Nach langer, coronabedingter Auszeit, konnten wir uns endlich mal wieder treffen und die längst überfällige Mitgliederversammlung im Hohenstein-Ernstthaler Bethlehemstift abhalten. Am Freitag, den 02.07.2021 erfolgte für fast alle die Anreise und wir waren richtig froh über das Wiedersehen. Nach dem gemeinsamen Abendbrot ergaben sich noch genug Gesprächsthemen, so dass einige dennoch recht spät ins Bett kamen.

Am nächsten Tag fing nach dem Frühstück der „Ernst des Lebens“ – unsere Mitgliederversammlung an. Uwe Eismann hatte die Veranstaltung sehr gut vorbereitet, denn jedem Mitglied lagen alle erforderlichen Dokumente vor, so dass wir auf einen Beamer verzichten konnten. Dank unserer FM-Anlage haben wir dennoch alles verstanden, nachdem einige kleinere technische Probleme gleich zu Beginn bereinigt wurden.

Nach den Rechenschaftsberichten zu den Berichtsjahren 2019 und 2020 folgten die dazugehörigen Revisionsberichte. Zu diesen Ausführungen gab es dank ihrer Gründlichkeit nur wenige Fragen, so dass dem Vorstand die Entlastung ausgesprochen werden konnte. Ein wichtiger Punkt war die Satzungsänderung im §7 der bestehenden Satzung, mit der wir den veränderten Bedingungen bei der Kandidatengewinnung entgegen kommen. Statt wie bisher auf 5 Vorstandsmitglieder zu setzen, würden wir mit dieser Änderung auf "mindestens drei und höchstens fünf Mitgliedern" ein eigenständiges Weiterbestehen unseres Vereins ECHO e.V. auf lange Sicht ermöglichen. Diese Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen.

Der Punkt 8 – Abstimmung über den Beitritt von ECHO e.V. in den Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V. – wurde konträr diskutiert. Zum einen haben sich verschiedene Entwicklungen im DSB ergeben, zum anderen ermöglichte die Verabschiedung der geänderten Satzung eine längere Eigenständigkeit unseres Vereins ECHO e.V. Wir beschlossen daher, dass der neu zu wählende Vorstand den Auftrag bekommt, mit dem Landesverband Kontakt aufzunehmen, um die Modalitäten eines möglichen Beitrittes abzuklären.

Dann trat unser Wahlvorstand mit Florian Eismann (Vorsitzender), Christiane Mutz und Ulrike Eismann in Aktion. Die Liste mit den eingegangen Wahlvorschlägen bzw. Bereitschaftserklärungen wurde vorgelesen und dann erhielt jedes Mitglied eine Wahlliste und konnte seine Favoriten auswählen. Danach wurden die Wahlbögen öffentlich vorgelesen und auf dem Flip-Chart die gewählten Stimmen gesammelt.
Die Wahl des Vorstandes erbrachte folgende Stimmen:


In der konstituierenden Sitzung des neuen Vorstandes wurden die Verantwortlichkeiten wie folgt vereinbart:


Danach wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Elisabeth Becker und Christiane Mutz würdevoll verabschiedet und ihnen mit einem kleinen Präsent für ihre Leistungen gedankt. Pünktlich zum Mittagessen wurde die Mitgliederversammlung beendet und nach dem Essen entschlossen wir uns, in Fahrgemeinschaften nach Lichtenstein in die Miniwelt zu fahren. Dort angelangt wurden erst die Karten geholt und dann ging´s auch schon los mit dem Rundgang.
Viele waren ja früher schon mal da, aber sie erfreuten sich an den neuen Objekten. Für andere war es Neuland, aber deswegen nicht minder interessant.
Viele Objekte gaben ja auf Knopfdruck Töne wie Glockengeläut von sich oder es setzte sich eine interessante Mechanik in Bewegung. Inmitten der Miniaturen ergaben sich immer wieder angeregte Gespräche, es gab ja seit dem letzten Treffen in 2019 wahrlich genug Themen.

Nach dem Abendbrot setzten wir uns im Parkbereich zu einer lustigen Runde zusammen. Jeder brachte einige Naschereien und Getränke mit, diese machten dann die Runde. Uwe Noack schaffte dann am Abend einen Beamer heran und so sahen wir uns die Bilder der vergangenen 2 Tage an und ließen so den schönen Nachmittag nochmal Revue passieren.

Am nächsten Tag begann der Sonntag mit einer von Elisabeth geleiteten Andacht, ehe danach jedes Mitglied ein Resümee des Wochenendtreffens abgab. Alles in allem waren wir froh, dass es trotz Corona endlich wieder eine Mitgliederversammlung gab und ein neuer Vorstand die Geschicke von ECHO e.V. in die Hand nimmt.

Nun freuen wir uns auf das Herbsttreffen.

Uwe Noack



              

        
       Bilder: Uwe Noack

Die Bilder mit unseren Mitgliedern wurden aufgrund verweigerter Zustimmungen zur Internet-Veröffentlichung entfernt.